shooting for LAST Bikes and Vaude

We wanted to celebrate the last days of summer. I had figuered out a nice 2-day-trip over the Griespass on the frontier between Switzerland and Italia. The mountain hut for the night was booked, friends from all over Germany joined, we were a group of eight.     Then, winter came.

Ride like a Feminist

Die Erfindung des Fahrrads beflügelte einst den Kampf der Frauen für Gleichberechtigung. Heute scheint diese erreicht: Frauen und Männer sind formal gleichgestellt. Trotzdem erlebt der Feminismus aktuell ein Comeback, mit dem Hashtag #ridelikeagirl ist er auch in der Mountainbike-Szene angekommen. Aber was wollen die neuen Feministinnen eigentlich? Und was können Frauen (und Männer) auf Mountainbikes davon noch lernen? Wir haben uns den neuen Feminismus genauer angeschaut und finden: eine ganze

Lang leben die Locals – Reisestory Rumänien

Rumänien hat die Karpaten, die letzten Urwälder Europas und wilde Bären – und damit beste Voraussetzungen, zum Mountainbike-Eldorado unseres Kontinents zu werden. Das sieht auch Andrea Gaspar-Klein so, die in ihrem Geburtsland einen nachhaltigen Mountainbike-Tourismus etablieren will. Und erkannt hat: ohne die Locals geht es nicht. Andrea hebt das Glas mit der klaren Flüssigkeit in die Höhe: „Norok“ – Prost – und die Männer um sie herum tun es ihr

MTB Travel Magazine

In Schladming hat sich viel getan: Bereits 2018 wurde mit den Junior Trails einer der größten Bike-Spielplätze Österreichs eröffnet, im Sommer 2019 kommt nun für die Erwachsenen der Reiteralm Trail hinzu – und der hat es in sich. Das Glück dieser Erde… …liegt offenbar auf im Sattel von Mountainbikes. Zumindest kommt man zu diesem Schluss, wenn man Kinder dabei beobachtet, wie sich extra für sie geschaffene Trails hinunterrollern. Wir sitzen

Bikekultur #3

Auf dem Weißenseetrail „Bremsen auf, Geschwindigkeit stabilisiert!“ ruft ein Vater seinem Sprössling zu, der sich etwas zögerlich auf seinem Bike in eine wurzelige Steilabfahrt vortastet. So forsch es auch klingt – der Mann hat Recht: erst die Geschwindigkeit gibt die nötige Sicherheit, um holprige Passagen zu meistern. Und doch gibt mir diese wohlbekannte Grundregel in diesem Moment zu denken: Geschwindigkeit stabilisiert – beim Mountainbiken bestimmt, aber im Leben? Hier, am

Titelstory: Die erste Mountainbikerin

Seit es Fahrräder gibt, zieht es die Menschen damit in die Berge. Eine der ersten von ihnen war Elizabeth Robins Pennell. Die Amerikanerin überquerte mit dem Fahrrad die Alpen – im Jahr 1898. Ihre Spuren führen nicht nur zu einer vergessenen Vergangenheit unseres Sports, sondern auch zu fantastischen Singletrails. Es heißt immer, Mountainbiken sei ein sehr junger Sport. Jeder kennt die Geschichte der Hippies im Kalifornien der 70er Jahre, die

Bikekultur #2

Die Hochjochbahn bringt uns bis zur Mittelstation auf 1400 Meter Höhe. Ab hier führt ein Forstweg durch dichten Wald bis zur Bergstation, dem Kapell. Immer wieder geben Lücken in den dicht an dicht stehenden Fichten den Blick auf das Tal und die gegenüberliegenden Bergspitzen frei – und auf die Wolken, die sich langsam aber sicher bedrohlich auftürmen. Also schnell einen Gang rauf schalten, vielleicht schaffen wir es noch bis zu

Bikes for Refugees

In einer fremden Stadt ein neues Leben beginnen und irgendwie zum Alltag zurückfinden – vor dieser Herausforderung stehen geflüchtete Menschen. Wenn die Grundbedürfnisse gesichert sind – Kleidung, Essen, ein Schlafplatz und das Gefühl von Sicherheit – stellt sich schnell die Frage nach der Mobilität. Wie die neue Heimat kennenlernen? Wie zum Sprachkurs kommen, Einkäufe erledigen, Freunde besuchen? Klare Sache: wer in Deutschland ankommen will, braucht ein Fahrrad. Der Mountainbike Freiburg