Extract from the content

Die Hochjochbahn bringt uns bis zur Mittelstation auf 1400 Meter Höhe. Ab hier führt ein Forstweg durch dichten Wald bis zur Bergstation, dem Kapell. Immer wieder geben Lücken in den dicht an dicht stehenden Fichten den Blick auf das Tal und die gegenüberliegenden Bergspitzen frei – und auf die Wolken, die sich langsam aber sicher bedrohlich auftürmen. Also schnell einen Gang rauf schalten, vielleicht schaffen wir es noch bis zu unserem Ziel? Unser gemütliches Genuss-Tempo schlägt mit den ersten Regentropfen in einen hektischen Sprint um. Hauptsache noch trockenen Fußes ankommen!

Endlich tauchen hinter einer Kurve die Hütten der Alpe auf. Doch anstatt der typischen Alm-Einsamkeit empfängt uns hier reges Treiben: Menschen räumen hektisch Bierbänke und Stühle in den Stall. Jeder packt mit an, es wirkt gelacht und geschäkert. „Geschlossen Gesellschaft?“ Der Almwirt lacht auf unsere verunsicherte Frage „Hier war heute morgen Almmesse, jetzt gibt Musik! Setzt euch einfach dazu, ich bring euch gleich was zu essen“ Eine Einladung, die man uns nicht zwei Mal sagen muss. Im Stall drängen wir uns zwischen Unbekannte, es ist eng aber man rückt eben zusammen. Schließlich wird uns eine zünftige Brotzeit serviert und als dann plötzlich der Platzregen einsetzt, gibt der Wirt allen Gästen Schnaps aus. Wir waren gekommen, um Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden und landen mitten in einer feierlustigen Gesellschaft wieder – es hätte uns nicht besser treffen können! Der Käse aus der hauseigenen Produktion schmeckt fantastisch und zusammen mit dem Stallgeruch, der uns hier umgibt, noch eine Spur besser. Insgeheim danke ich den Kühen, nicht nur für ihre leckere Milch der uns diese Festmahl beschert sondern auch dafür, dass wir nun an ihrer Stelle im Trockenen sitzen. Die Almwirtin führt uns zum Abschied noch in den Raum, in dem die Milch zum „Surer Kees“ heranreift, diesen ganz besonderen Sauerkäse, den es nur im Montafon gibt. „Natürlich versuchen viele ihn zu kopieren“ gibt sie schmunzelnd zu bedenken „aber geschafft hat das bisher niemand“ Was genau das Geheimnis bei der Produktion dieser Montafoner Spezialität ist, bleibt gut gehütetes Familiengeheimnis und wird nicht verraten.

Project Details:

Riding Skills:

MTB
E-Bike

Categories:

Copywriting
Modeling

Production Date

5. Mai 2016